Categorymonitoring

monitoringlove #4 – icingaweb2 mit puppet

Während wir unseren Icinga2-Core mittlerweile funktionsfähig haben, wollen wir auch mal einen Blick auf unsere Checks werfen.

Hier hat man dann die Wahl zwischen dem klassischen UI, welches man noch von Nagios oder Icinga1 kennt, oder dem moderneren IcingaWeb2.
Ich empfehle hier IcingaWeb2. Nicht nur wegen dem fancy Aussehen, sondern weil es auch noch ein CLI Tool mitbringt. :)

IcingaWeb2 ist eine PHP basierte Webanwendung.
Wir benötigen also neben dem reinen IcingaWeb Paket auch noch einen Webserver und PHP.
Da ich mich mittlerweile vom Apache abgewandt und vermehrt nginx einsetze, werde ich das auch hier nutzen.

Beim schreiben ist mir aufgefallen, dass dieser eine Part doch umfangreicher als gedacht geworden ist.
Ich werde also ggf. einen zweiten Teil schreiben müssen, da mir selbst ein paar Dinge fehlen.

Falls jemand Anregungen haben sollte, der kann gern die Kommentarfunktion nutzen, oder mir einfach eine EMail schreiben.

Continue reading

monitoringlove #3 – icinga2 checks mit puppet (update)

Aufbauend auf dem vorherigen Teil, möchte ich hier beschreiben, wie man Host- und Servicechecks über puppet definiert und ausrollt.

Das zusammenführen von Host- und Servicechecks ist mittels apply Regel in icinga2 geradezu kinderleicht geworden.
Da haben sich die Jungs echt was tolles ausgedacht!

Aber genug des Smalltalks!
Continue reading

monitoringlove #2 – icinga2 mit puppet (update)

Wenn man sich – so wie ich – mit einer Großzahl an zu überwachenden Servern beschäftigt, macht man sich ziemlich schnell Gedanken darüber, wie man das ganze einfach, schnell und nachvollziehbar etabliert.
Ich begann in einem früheren Post bereits über meine Erfahrungen zu schreiben und möchte hiermit fortfahren.

Diesmal geht es um die Grundinstallation des icinga2-Core mittels puppet.
Hilfreich sind dabei Grundkenntnisse in puppet, der Konfiguration und dem logischen Aufbau von hiera.
Des weiteren nutzen wir ein Ruby Feature namens deep_merge. Das müsste ggf. noch mittels gem install deep_merge / emerge dev-ruby/deep_merge installiert werden.
Ich gehe bewusst nicht auf die von mir genutzte hiera-Struktur ein, da jeder seinen eigenen Weg verfolgt.
So bald ich das ganze hier aber herunter geschrieben habe, werde ich eine lauffähige Konfiguration in meinem github Account packen. Versprochen! ;)

Continue reading

monitoringlove #1 – java Applikationen (update)

Okay, der Artikel greift massiv vorweg, ist aber schneller zusammen geschrieben! :)

Ich möchte hier die unterschiedlichen Möglichkeiten des Monitorings von Applikationen beschreiben.

Wobei mein Schwerpunkt auf Tomcat und Java liegen wird.

Das ganze habe ich auch in ein (spezialisiertes) puppet-Modul einfließen lassen, was man sich bei github ansehen und forken kann. Über Pull-Request oder Anregen freue ich mich natürlich ebenso!

Continue reading

Monitoringlove

Ich beschäftige mich – arbeitsbedingt – seit einigen Jahren mit Monitoringsystemen.
Begonnen hat alles mit etwas selbstgebauten, welches ich damals sinnvollerweise gegen nagios tauschte.
Es folgten munin, ging später weiter mit icinga, welches vor einiger Zeit gegen Icinga2 ausgewechselt wurde.
Und das gute alte munin – über all die Jahre schon etwas angestaubt – wird aktuell gegen Graphite ausgetauscht.

In der Regel übernehmen Systeme wie Nagios / Icinga auch noch eine Alarmierung, wenn eine 24/7 Bereitschaft darauf angewiesen ist.
(Bei meinem aktuellen Arbeitgeber übernimmt das noch immer ein handgeschriebenes Tool, welches direkt aus der Hölle zu kommen scheint)
Nagios / Icinga haben die Möglichkeit zwischen weichen und harten Fehlern zu unterscheiden und entsprechende Abhängigkeiten zwischen Ausfällen von Services oder Host abzubilden … Was will man mehr?

Neben den üblichen Standards – Systemparameter wie Auslastung von CPU, Speicher, Festplatten – kommen logischwerweise noch die Applikationsparameter hinzu.
Continue reading

Newer posts