In letzter Zeit habe ich mich verstärkt mit Docker als App-Container auseinander gesetzt und damit einen kompletten Monitoring-Stack aufgebaut.
Dieser beinhaltet:

  • collectd
  • graphite
  • grafana
  • icinga2
  • icingaweb2
  • jolokia

Und doch ein paar andere Services drumherum.

Das ganze geschieht im Rahmen eines kleinen Projektes bei meinem Arbeitgeber um den Kunden mal zu zeigen, was so in dem Umfeld machbar ist.
Dabei liegt der Fokus (auch) auf der erstellten (Enterprise) Software.

Da ich dort nicht alles unterbringen kann, was so in meinem Kopf herum geistert, programmiere ich nebenbei und in meiner freien Zeit eine Ruby Klasse um einen sauberen Zugriff auf die Icinga2 API abstrahieren zu können.
Das ganze würde ich dann natürlich in eigenen Projekten weiter verwenden wollen.

Nebenbei beschäftigte ich mit dem dynamischen anlegen von Icinga Satelliten um hier einen Hauch mehr dynamik rein zu bekommen.

Und wenn das alles fertig ist, dann will ich das ganze bei der nächsten OSMC vorstellen.
Und wer mich kennt … das ist ein verdammt großer Schatten für mich!