Der letzte Tag der OSMC ist traditionell ein Hackathon.

Wo sonst hat man die Möglichkeit mal mit Core Entwicklern zu reden, eigene Probleme anzusprechen, Designentscheidungen zu hinterfragen und Antworten zu erhalten?
Die Netways Jungs haben sich dann auch viel Zeit genommen und sich mit all den vielen externen Leuten in einer ruhigen, aufgeschlossenen Atmosphäre unterhalten.

Ich konnte hier für mein icinga2 Ruby SDK noch ein paar Problem klären und dank Gunnar verstehe ich einige Dinge jetzt deutlich besser.

Mein persöhnliches Fazit dieser anstrengenden and erfolgreichen Woche … die OSMC ist ein muss wenn man sich mit Monitoringthemen beschäftigt.
Dort bekommt man allein durch die Pausenkommunikation wahnsinnig viel Input. Man kann seine eigenen Probleme gefahrlos darlegen und bekommt Denkanstöße die man in seinem festgefahrenen täglichen Umfeld definitiv nicht erhält.

Und jeder sollte sich seinen inneren Dämonen stellen und einen Vortrag halten.
Es ist anstrengend, macht aber auch Spaß und die Zuhörer beißen nicht! :)

Ich werde das mit dem Vortragen wohl ein weiteres mal versuchen …

Mein Dank geht an dnsmichi, gethash, 52zacken, MarkusNeder lazyfrosch .. ach an alle bei netways, dafür dass man es mir möglich gemacht hat, in Nürnberg dabei gewesen zu sein, für die Überredung, es mit einem Vortrag zu versuchen und die freundlichen Worte.

Ebenso an meinen „Fanblock“: sys_adm_ama, piratehonk, crsp und n0braist und die anderen für den großartigen Support! :)